Skip to content

[Werkstatt]Bewohner Tetherils – Die Waldmenschen

25. Januar 2011

Kleines Vorwort: Tetheril ist der Arbeitsname für meine Kampagnenwelt, die mir schon seit Jahren im Kopf rumschwirrt, ohne dass ich über ein paar Konzeptarbeiten hinaus ernsthaft daran gearbeitet hätte. Nun missbrauche ich also den Blog als Notizbuch für Ideen für mein Setting, natürlich in der Hoffnung darauf, auf mögliche Fehler hingewiesen zu werden. Als Vorlage für meinen Waldmenschen dienten übrigens die Abandoned aus dem ersten Monsterhandbuch, das unter der OGL für das d20-System erschien, nämlich der Creature Collection von Sword&Sorcery, dem d20-Label von White Wolf. Ich hab die stats nach Pathfinder konvertiert (und dabei etwas modifiziert), der Hintergrund hat mit dem der bereits auf das eigene Setting Scarred Lands abzielenden Vorlage aber nichts mehr zu tun. Dennoch Ehre, wem Ehre gebührt.

.

Waldmensch

Die Waldmenschen bewohnen die bewaldeten Hänge des Ahsenmassivs. Aufgrund ihrer ungeheuren Körperlänge oft auch als „Waldriesen“ bezeichnet, leben sie zurückgezogen in kleinen Familien oder Stammesverbänden weitab jeder Zivilisation. Sie sind scheu, und werden daher als feige unterschätzt, was ein gefährlicher Fehlschluss sein kann, wie schon so mancher Jäger feststellen musste, dem sie seine Beute abzunehmen versuchten.

Die Existenz der Waldmenschen war den Veldenen lange unbekannt. Erst die Gründung der Adlerfeste und damit verbunden die Erkundung der umliegenden Gebirgsregion führte zu ersten Sichtungen. Zunächst hielt man die Waldmenschen für eine kleine Unterart eines Riesenvolkes, doch lassen unterdes gemacht archäologische Funde wie auch ihre eigentümliche Sprache, die eine entfernte Verwandschaft zur Ursprache der Menschen aufweist, nur den Schluss zu, dass die Waldmenschen ursprünglich menschlichen Ursprungs sein müssen. Veldenische Wissenschaftler haben deswegen sogar die Vermutung aufgestellt, dass es sich bei den Waldmenschen um degenerierte Nachkommen der Mendaraner handeln müsse, was den Schluss nahelegen würde, dass man der verlorengegangenen Heimat der Menschen auf die Spur gekommen sei.

Waldmenschen werden bis zu 3 m groß. Ihre Körper sind nahezu völlig von fellartigem, graubraunem Haar bedeckt, so dass sie mit ihrer heimischen Umgebung beinahe zu verschmelzen scheinen, wenn sie unentdeckt bleiben wollen. Sie tragen keine Kleidung, fertigen aber manchmal aus den Zähnen von Raubtieren, die sie erschlagen mussten, um ihre Beute zu verteidigen, einfache Ketten an.

Fremden gegenüber sind sie misstrauisch. Meist versuchen sie, Kontakten aus dem Weg zu gehen und reagieren äußerst angriffslustig, wenn ihnen das nicht möglich ist. Über ihre Lebensweise ist daher nur bekannt, sie gelten aber als primitiv und werden von den Veldenen eher als intelligente Tiere als Verwandte betrachtet. Meist lässt man sie aber in Ruhe, solange sie sich von den Berghöfen und Erzminen in der Umgebung um die Adlerfeste fernhalten.

Waldmensch HG 2
EP 800

N großer Humanoider
INI +0; Sinne Wahrnehmung +0

.

VERTEIDIGUNG
RK
14, Berührung +9, auf dem falschen Fuß 14 (-1 Größe, +5 natürlich)
TP 13 (2W8+4)
REF +0 WIL -2 ZÄH +5
Aura Ausdünstung

.

ANGRIFF
Bewegungsrate
12 m
Nahkampf Keule +6 (1W8+5)
Fernkampf Wurfspeer +1 (1W8)
Angriffsfläche 3 m ; Reichweite 3 m

.

Taktik: Waldmenschen bleiben gerne im Verborgenen und gehen Konflikten aus dem Weg. Wenn sie sich zum kampf entschließen, schleudern sie ihre mächtigen Wurfspieße auf ihre Gegner um sich dann mit ihren Keulen gegen Angreifer zu verteidigen. Werden sie verletzt, ergreifen sie die Flucht, kämpfen aber bis zum Tod, um ihre Jungen zu verteidigen.

.

SPIELWERTE
ST
21, GE 10, KO 15, IN 6, WE 10, CH 7
GAB +1; KMB +7; KMV 17
Talente Heftiger Angriff
Fertigkeiten Klettern +9, Überlebenskunst +4, Heimlichkeit +4; Volksmodifikatoren Heimlichkeit +4
Sprachen ein kaum verständlicher, mit der menschlichen Ursprache Mendaran entfernt verwandter Dialekt

.

LEBENSWEISE
Umgebung
Gebirge unterhalb Baumgrenze
Organisation Einzelgänger, Paar, Familie (2-4) oder Stamm (5-15)
Schätze keine

.

BESONDERE FÄHIGKEITEN
Ausdünstung (AF): Aufgrund mangelnder Hygiene verströmen die Waldmenschen einen so intensiven Geruch, dass jeder Charakter, der in ihre Nahkampfreichweite kommt (3m), einen Zähigkeitswurf (SG 13) ablegen muss. Misslingt der Wurf, erhalten sie den Zustand kränkelnd, bis sie sich aus der Nahkampfreichweite des Waldmenschen entfernt haben (und 1W4 Runden danach). Bei einem erfolgreichen Rettungswurf können sie von dem Geruch derselben Kreatur für 24 Stunden lang nicht mehr beeinträchtigt werden.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: