Skip to content

[Wormy liest] Paizos Ultimate Campaign-Hardcover (Teil 2)

22. Juni 2013

Ich bau mir einen Charakterhintergund, die erste

So, da bin ich nun glücklich in Kapitel 1 des Ultimate Campaign-Hardcovers angekommen. Die ersten 8 Seiten behandeln in aller Kürze die Themen, mit denen man sich beim Hintergrundbasteln beschäftigen kann. Wobei von der Geburt über Kindheit und Jugend bis hin zum frühen Erwachsenenalter alle Bereiche angeschnitten werden, Wann wo und unter welchen Umständen wurde man geboren? Wer waren die Eltern, wo und in welchem sozialen Stand wuchs man auf? Gab es besondere Ereignisse um die Geburt herum (oder auch in der Kindheit und der Jugendzeit)? Welche Rolle spielten Magie und Religion, was für Freunde hatte man, wer waren Vorbilder? Wie kam es dazu, dass man in der gewählten Charakterklasse landete? Wer war die erste Liebe, was gab es für Konflikte, gibt es schmerzhafte Erfahrungen? Usw. Im Prinzip könnte man aus diesen 8 Seiten alleine schon einen Fragenkatalog erstellen, mit dem man einen sehr ausführlichen Charakterhintergrund entwerfen könnte. Aber ich liebe ja Tabellen und die kommen als nächstes:

Zuvor aber wird man aufgefordert, sich zu überlegen, welches Volk und welche Klasse man spielen und möchte und welchem Geschlecht der Charakter angehören soll, da davon teilweise abhängt, auf welchen Tabellen man würfelt. Ich überlege natürlich nicht, sondern würfle auch das aus und lande also per Zufall bei einer weiblichen Paktmagier-Elfe. Das ist wieder typisch, von alleine käme ich wohl nie auf die Idee, einen Paktmagier zu spielen. Aber gewürfelt ist gewürfelt, also nehm ich das als Herausforderung (und da ich inzwischen die Gelegenheit erhalten habe, an einer Online-runde teilzunehmen, ist es tatsächlich eine).

Kleine Anmerkung noch: Beim Würfeln erhält man je nach Ergebnis Zugang zu bestimmten, thematisch passenden Wesenszügen, Nachteilen oder auch den sogenannten Story feats (dazu später). Das ist natürlich alles optional, und kann auch einfach so gewählt werden.

Im ersten Schritt würfelt man seine Heimatregion aus. Auf der Elfentabelle erwürfele ich die ungewöhnliche Heimatregion, was meiner Elfe schon mal Zugang zum Wesenszug Forlorn verschafft. Lustigerweise würfele ich danach auf der Tabelle für ungewöhnliche Heimatregionen ausgerechnet den Wald aus, was für Elfen eigentlich die Hauptregion wäre. Egal, ich könnte also auch den Wesenszug Log Roller wählen.

Als nächstes würfele ich aus, wie es meinen Eltern geht, und wieviele Geschwister ich habe. Nun, meinen Eltern geht es beiden gut, außerdem habe ich 1 jüngeren Bruder. Danach stellt sich die Frage, was die Umstände meiner Geburt sind. Und schon wird es interessant, denn ich erwische den Eintrag außerhalb deines Volks adoptiert. Dafür gibt es eine eigene Tabelle, auf der man von Drachen über Untote bis hin zu Wilden Bestien alles mögliche erwischen kann. Ich hab allerdings das Glück und erwische die Zivilisierten Humanoiden. Da es dafür nun keine eigene Tabelle gibt, würfel ich schnell auf die Basisvölker und erwische die Menschen.

Jetzt hab ich schon vorgegriffen und geh noch mal einen Schritt zurück, um herauszufinden, welchen Beruf meine Eltern haben. Ich würfel gleich zweimal, einmal für meine echten, einmal für meine Adoptiveltern. Dabei zeigt sich, das meine biologischen Eltern Freibauern waren, während meine Adoptiveltern Kleinbauern bzw. sogar Leibeigene waren. Beides würde mir wieder zugang zu sozialen Wesenszügen bieten, ich entscheide mich aber natürlich für das meiner Menscheneltern, Poverty Stricken. Wäre ich ein Adeliger, gäbe es dafür auch noch eine Tabelle, aber so überspringe ich die natürlich und gehe weiter zu den wichtigeren Ereignissen meiner Kindheit. Auf der dazugehörigen Tabelle erwürfele ich den Eintrag Mentorship/Patronage, was mir Zugang zum Wesenszug Mentored verschafft.

Damit ist die Kindheit nun abgeschlossen und ich komme ins Jugendalter. Hier kommt nun erstmals meine Klasse ins Spiel. Auf der Tabelle für den Paktmagier erwürfele ich den Eintrag Stranger in your own Skin, was mir den Zugang zum magischen Wesenszug Linked Magic eröffnet. Als nächstes verschaffe ich mir einen einflussreichen Verbündeten; meiner ist der Champion (und wieder gibt’s einen Wesenszug, nämlich Ambitious. Womit ich auch schon durch die Jugend durch bin.

Ein recht interessantes System bietet der dritte Schritt, bei dem es um moralische Konflikte, Beziehungen und Rückschläge geht. Hier erwirbt man sich je nach Wurfergebnis bis zu 20 sogenannte Konfliktpunkte (CP), die dazu dienen, die eigene Gesinnung festzulegen. Als Konflikt erwürfele ich Verführer (3 CP), als Zentrum des Konflikts einen engen Freund und als Motivation für den Konflikt die Familie (3 CP). Jetzt dürfte ich mir noch frei aussuchen, wie der Konflikt sich auflöste, aber ich würfel sogar darauf und erhalte als Ergebnis Denial (+1 CP). Die somit insgesamt 7 CP kann ich nun auf die beiden Gesinnungsachsen verteilen, was mir die Wahl zwischen den Gesinnungen CG, NG, RN oder RE ermöglicht. Ganz hardcoremäßig würfel ich sogar das aus. CG heisst das Ergebnis, womit ich zugegebenerweise ganz glücklich bin.

Als nächstes darf ich mir meine Gottheit aussuchen. Müsste ich zwar nicht, mutigerweise würfele ich aber trotzdem und lande bei Shelyn; wobei ich zugeben muss, das bestimmte Götter an dieser Stelle zum Neuwurf geführt hätten; mit der Göttin der Kunst, der Schönheit und der Liebe lässt sich aber etwas anfangen. Wo wir grad bei der Liebe sind: auf der nächsten Tabelle geht es um romantische Beziehungen. Mein Ergebnis sind mehrere oberflächliche Beziehungen. Die nächste Tabelle lass ich aus, da es auf dieser um die Beziehung zu einem meiner Mitabenteurer geht, und das ja nicht ohne deren Zustimmung geht. Na gut, ich würfel trotzdem, aber bei dem Ergebnis kennen sich nur über ihren Ruf hätt ich das wohl auch lassen können.

Damit bin ich bei der letzten Tabelle angelegt. Paizo hat hier nämlich ein Nachteile-System implementiert, wobei es sich um Äquivalente zu den Wesenszügen handelt. Mit der Wahl eines solchen Nachteils kann man sich also ein drittes Wesensmerkmal zulegen (wenn der SL das zulässt). Ich würfel einfach mal und erwische passenderweise den Eintrag Liebe, was mir zu einem der besagten Nachteile, Liebeskrank, Zugang verschafft.

So, das ist jetzt länger geworden als ich dachte, deswegen verschieb ich die Ausarbeitung auf den nächsten Eintrag. Immerhin scheint sich da schon ein Thema anzudeuten. Den kompletten Charakter bin ich ebenfalls gerade am bauen, aber den werd ich dann wohl einfach verlinken.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: